Symbol Druckversion Druckversion

Großer Andrang zu Erntedank

Datum: 04.10.2016

 

Brauchtum, Genuss, Information und Unterhaltung, unter diesem Motto fand am vergangenen Sonntag das Kreiserntedankfest mit Tag der offenen Tür in den Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirks Oberfranken statt. Über 3500 Besucher waren der Einladung des Landjugend-Kreisverbandes Bayreuth und dem Bezirk Oberfranken gefolgt. Sie erlebten einen abwechslungsreichen Tag mit Informationen rund um Landwirtschaft und Erneuerbare Energien, Brauchtum, dem Erlebnisbauernhof und vielfältigen kulinarischen Genüssen.

Das Programm des Kreiserntedankfestes bot für jeden etwas. Familien mit Kindern kamen bei der Tierschau, der offenen Stalltür, dem Lernort Bauernhof oder der Greifvögel-Schau auf ihre Kosten. Eine große Landmaschinen-Ausstellung ließ nicht nur die Herzen der Landwirte höher schlagen. Zudem wurde eine große Schau an moderner Land- und Gartenbautechnik sowie an Dienstleistungen rund um Haus und Hof geboten. Zahlreiche Informationsstände informierten über das Berufsbild Landwirt und über Erneuerbare Energien. Führungen durch das Biomasseheizkraftwerk, zur Biogasanlage oder durch das Demonstrationszentrum Energiepflanzen sowie die Vorstellung der terra magica und historische Dresch-Vorführungen rundeten das umfangreiche Programm auf dem Freigelände ab.

Aber auch das Brauchtum und der Genuss kamen am Erntedankfest nicht zu kurz. Die Genussregion Oberfranken präsentierte ihre kulinarischen Köstlichkeiten ebenso wie zahlreiche Direktvermarkter. Die Landwirtschaftlichen Lehranstalten selbst boten zur Mittagszeit Ochs und Lamm vom Spieß an. Die Universität Bayreuth war mit dem Schau-Brauen zu Gast.

Nach einem gemeinsamen Jugendgottesdienst, der um 11 Uhr in der Bodenhalle stattfand, lud der Landjugend-Kreisverband zum Volkstanz- und Erntekronenwettbewerb ein. Vier Volkstanzgruppen und drei Erntekronen warteten darauf, von einer fachkundigen Jury prämiert zu werden. Aus beiden Wettbewerben ging die Landjugend Stockau-Lehen als Sieger hervor. Die Volkstanzgruppen der Landjugenden Bad Berneck, Schreez und Görschnitz landeten auf den weiteren Plätzen. Bei den Erntekronen ging der Geldpreis der Sparkasse Bayreuth für den zweiten Platz an die Landjugend Eckersdorf, Dritter wurde die Landjugend Plössen.

Bereits um 11 Uhr wurde von Hubert Bittlmayer, Amtschef des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, am Fuße der Adolf-Wächter-Straße das „Grüne Zentrum Bayreuth“ proklamiert. „Das Landwirtschaftsministerium strebt an, die Dienstleistungsangebote für die Land- und Forstwirtschaft möglichst räumlich zu bündeln“, erklärte Amtsleiter Dr. Ernst Heidrich den Hintergrund der „Grünen Zentren“. In Bayreuth sei die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen über die Jahre hinweg gewachsen, wie alle Grußwort-Redner betonten. Inzwischen seien in der Adolf-Wächter-Straße 15 land- und forstwirtschaftliche Organisationen angesiedelt.

„Wir sind stolz mit unseren Landwirtschaftlichen Lehranstalten Teil dieses Kompetenzzentrums zu sein“, freute sich Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler. Auch er lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den vielfältigen landwirtschaftlichen Einrichtungen.

 

2006 Bezirk Oberfranken